Back to All Events

Red Dot Award Winner 2017

Essen 3.4.2017 Die Jury hat entschieden: nach der mehrtägigen Bewertung tausender Produkte aus aller Welt, erhielt PLATTENBAU die Auszeichnung „Red Dot“. Julia Heinemann hat mit dem Produkt PLATTENBAU eine hervorragende Gestaltung geschaffen, was das Fachgremium des Red Dot Award: Product Design 2017 mit dem international begehrten Qualitätssiegel würdigte.


Das von der Architektin, Künstlerin und Kunstlehrerin Julia Heinemann, entwickelte Baukastensystem namens PLATTENBAU, ist auf den ersten Blick ein ästhetisch anmutendes Designobjekt, dass bei näherer Auseinandersetzung durch seine Haptik, Vielseitig- und Vielschichtigkeit auch in den Anwendungsbereichen überzeugt.

PLATTENBAU sind 25 samtweich polierte, geometrische auf einander aufbauende Edelholzteile, die zusammengesetzt einen Kubus ergeben. Verpackt ist dieser vielschichtige Holzkubus in einer ausgeklügelten, außen steingrauen mit Blindprägung versehenen und innen pink leuchtenden Kartonage, die magnetisch schließt.

Im Kindesalter als Baukastensystem genutzt, fördert PLATTENBAU spielerisch das ästhetische Empfinden sowie das räumliche und erfinderische Vorstellungsvermögen. Im Schulalltag eingesetzt, kann er durch die hohe Abstraktion der Elemente als Arbeits- und Anschauungsmodell dem Vermitteln von Inhalten dienen, aber auch den Transfer zwischen den Lehrgebieten anschaulich und greifbar unterstützen. Erwachsene nutzen ihn als Strukturierungshilfe von abstrakten Modellen oder einfach als sinnliche und mathematische Spielerei.

Sowohl das puristische Design als auch die umfassenden pädagogischen Grundsatzüberlegungen haben die Jury überzeugt.

Der internationale Design-Wettbewerb „Red Dot Award: Product Design“ mit Sitz in Essen genießt im In- und ausland hohe Anerkennung. Bereits vor mehr als 60 Jahren kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten gestalteten Objekte der damaligen Zeit zu bewerten. Seither vergibt ein Expertenteam das Qualitätssiegel für gutes Design und Innovation an die herausragenden Produkte des Jahres.

Auch 2017 testete, diskutierte und bewertete die 40-köpfige Jury aus unabhängigen Designern und Design-Professoren jedes einzelne Produkt und vergab den Red Dot für hohe Designqualität und wegweisende Gestaltung. Insgesamt verzeichnete der Wettbewerb dieses Jahr mehr als 5.500 Einreichungen aus 54 Nationen.

Am 3. Juli 2017 findet in Essen der krönende Abschluss des „Red Dot Award: Product Design 2017“ statt. Fünf Wochen lang zeigt die Sonderausstellung „Design on Stage“ die prämierten Produkte des Jahres, darunter PLATTENBAU, im Rahmen der weltgrößten Schau zeitgenössischen Designs.


Über den Red Dot Design Award:

reddot.jpg

Red Dot

Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der Red Dot Design Award in die drei Disziplinen Red Dot Award: Product Design, Red Dot Award: Communication Design und Red Dot Award: Design Concept. Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen organisiert und ist einer der größten Design-Wettbewerbe der Welt. 1955 kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten Gestaltungen der damaligen Zeit zu bewerten. In den 1990er-Jahren entwickelte Red Dot-CEO Professor Dr. Peter Zec den Namen und die Marke des Awards. Die begehrte Auszeichnung „Red Dot“ ist seitdem das international hochgeachtete Siegel für hervorragende Gestaltungsqualität. Weitere Informationen unter www.red-dot.de.


Über die ausgezeichnete Designerin, Julia Heinemann:

Julia Heinemann

Studium der Architektur (Fh Erfurt), freien Kunst und Pädagogik (BHU Weimar / FSU Jena); Arbeit in verschiedenen Architektenbüros (Den Haag, Berlin, Regensburg, Erfurt) sowie Tätigkeit als freischaffende Künstlerin. Seit 2015 Dozentin und Lehrerin.